2019-2021

Bedeutung von minimal disseminierter und minimaler Resterkrankung bei Kindern mit Burkitt-Lymphomen und -Leukämien

Projektleiter: Prof. Dr. Wilhelm Wößmann, Dr. Christine Damm-Welk, Dr. Udo zur Stadt, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 67.795,00 €

Abschlußbericht hier ansehen

Veröffentlichung in LEUKEMIA

2019-2021

Mechanismen der Co-Inhibition und T-Zell-Erschöpfung bei pädiatrischer akuter lymphatischer Leukämie – prognostische Relevanz und therapeutische Implikation

Projektleiter: Dr. Franziska Blaeschke und Prof. Dr. Tobias Feuchtinger, Dr. von Haunersches Kinderspital München, Pädiatrische Onkologie und Hämatologie

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 135.980,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

Veröffentlichung in LEUKEMIA

2019-2021

miRNA zur früheren und genaueren Diagnose von Patienten mit Kindernierentumoren

Projektleiter: Dr. med. Rhoikos Furtwängler, Universitätsklinikum des Saarlandes, Klinik für pädiatrische Onkologie und Hämatologie

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 56.449,78 €

Projektbeschreibung hier ansehen

Abschlussbericht hier ansehen

2018-2020

Intrathekale Chemotherapie mit Vismodegib bei SHH-Medulloblastomen

Projektleiter: Prof. Dr. Ulrich Schüller, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Forschungsinstitut Kinderkrebszentrum

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 31.800,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

Abschlussbericht hier ansehen

2018-2020

Aufdeckung der Tumorzellheterogentität in Hirntumoren des Kindes- und Jugendalters

Projektleiter: Dr. Kornelius Kerl, Universitätsklinikum Münster, Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 81.400,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

Abschlussbericht hier ansehen

2016

Einzelheilversuchsregister für Patienten mit Rezidiv oder Progression eines rhabdoiden Tumors (ZNS, Nieren und/oder Weichgewebe)

Projektleiter: Prof. Dr. Dr. Michael Frühwald, Klinikum Augsburg

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 26.000,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

2013/2014

Phase I/II-Studie zur Therapie von rhabdoiden Tumoren in einer Kombination von konventioneller Chemotherapie mit neuen Substanzen

Projektleiter: Prof. Dr. Dr. Michael Frühwald, Klinikum Augsburg

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 45.000,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

2014/2015

Phase I/II-Studie zur Therapie von rhabdoiden Tumoren in einer Kombination von konventioneller Chemotherapie mit neuen Substanzen

Projektleiter: Prof. Dr. Dr. Michael Frühwald, Klinikum Augsburg

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit weiteren 45.000,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

2011/2012

Antikörperstudie bei Kindern mit Neuroblastom Rezidiv “Ch14.18.”

Projektleiter: Prof. Dr. Peter Lang, Universitätsklinikum Tübingen

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit weiteren 40.000,- €

Projektbeschreibung hier ansehen
Studienmaterial Antikörper-Studie englisch

2014

Aufdeckung zielgerichteter, innovativer Ansätze für die Behandlung maligner rhabdoider Tumoren

Projektleiter: Dr. Kornelius Kerl, Uniklinik Münster

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 66.599,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

2010/2011

„Langzeitverlauf und Immunstatus bei Patienten mit Neuroblastom nach Therapie mit dem Anti-GD2-Antikörper Ch 14.18″

Projektleiter: Dr. Tobias Feuchtinger, Universitätsklinikum Tübingen

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 17.250,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

Entwicklung neuer Antikörper-Wirkstoffkonjugate zur Behandlung des fortgeschrittenen Neuroblastoms

Projektleiter: Prof. Dr. Lang, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Tübingen

Dieses Forschungsprojekt unterstützen wir mit 50.000,- €

Projektbeschreibung hier ansehen

2009

Aktion Nils – Antikörperstudie bei Kindern mit Neuroblastom Rezidiv “Ch14.18.”

Für die Durchführung der Studie am Universitätsklinikum Tübingen wurden über die Aktion Nils ursprünglich 500.000,- € an Spendengeldern gesammelt. Die Gesellschaft für KinderKrebsForschung e.V., die aus der Aktion Nils hervorgegangen ist förderte diese Antikörperstudie in den Jahren 2011/2012 mit weiteren 40.000,- €.

Pressetext zur Aktion Nils hier ansehen

Zusammenfassung AK-Studie hier ansehen

Zwischenergebnisse AK-Studie hier ansehen